Kontakt Über uns Sitemap Datenschutzhinweise Impressum
technische Betriebe der Stadt Leverkusen AöR

Hochwasserschutz in Hitdorf

Hitdorfer Hafen...
Hitdorfer Hafen...
...bei Hochwasser
...bei Hochwasser

Hochwasserschutz Hitdorf

Projektziel:
Schaffung des Hochwasserschutzes für den Stadtteil
Leverkusen-Hitdorf

Projektdauer:
Planungsbeginn 1999
Baubeginn 2009
Fertigstellung 2011

Projektleitung:
Technische Betriebe der Stadt Leverkusen


Der Stadtteil Hitdorf liegt unmittelbar am Rhein. Während große Teile des Ortsgebietes hochwasserfrei sind, besteht für unmittelbar am Rhein liegende Häuser die Gefahr der Überflutung.

Dies betrifft insbesondere die Rhein- und Wiesenstraße, sowie die dahinter liegenden Bereiche der Werftstraße/ Mohlenstraße und Weinhäuserstraße.

Zudem sind auch weite Teile des Hinterlandes vom Hochwasser betroffen 
(siehe Überschwemmungskarte rechts).

Vor dem Hintergrund der zwei „Jahrhunderthochwässer“ zu Anfang der 1990-er Jahre und in dem Bewusstsein, dass in Hitdorf eine erhebliche Lücke in der Hochwasserlinie Düsseldorf - Köln klafft, wurde die Planung des Hochwasser-schutzes Hitdorf zum Ende des letzten Jahrtausends erheblich vorangetrieben.

In mehreren Bürgerbeteiligungen wurden die endgültige Form und Schutzhöhe des festen Hochwasserschutzes erörtert, wobei sich die Linienführung schnell fand. Nach Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern,sowie einem Planungs-gespräch und einem Ortstermin (siehe Foto unten) verständigte man sich auch auf die Höhe und Form des festen Hochwasserschutzes.

Dieser erstreckt sich über eine Länge von ca. 950 m und beginnt an der Fährstraße. Er endet ca. 80 m nördlich der Werftstraße.

Grundsätzlich besteht der Hochwasserschutz aus einer festen Basis aus einer verkleideten Mauer mit Spundwandkern, s. Abb. unten links, sowie aus einem mobilen Hochwasserschutz.

Der Hochwasserschutz Hitdorf ist auf ein Bemessungshochwasser (BHW 200, mit 11,90 m Kölner Pegel, entsprechend 43,43 m ü. NN) ausgelegt, welches statistisch alle 200 Jahre auftreten kann.

Das Projekt ist planfestgestellt, wobei der Planfeststellungsbeschluss im Juni 2006 vorlag.

Die Kosten für die Maßnahme - einschließlich der Maßnahmen zur Umgestaltung des Hitdorfer Hafens und zum Straßenbau - betragen insgesamt ca. 10 Mio €.