Facility Manager/in (m/w/d) - Dauerausschreibung

Wir suchen Sie!

Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR (TBL) suchen für die Abteilung Kanalbetrieb/Werkstatt eine Facility Managerin bzw. einen Facility Manager in Vollzeit.

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 TVöD ausgewiesen und ist ab sofort unbefristet zu besetzen. In begründeten Einzelfällen ist die Gewährung einer Fachkräftezulage möglich.

Im Rahmen dieser Ausschreibung werden laufend Bewerbungen entgegengenommen und je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durchgeführt.

Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung:

  • erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Studiengang „Facility Management“ bzw. in einem vergleichbaren/sachverwandten Studiengang oder
  • erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtung Gebäude-/ Energietechnik, Bau- oder Wirtschaftsingenieurswesen, Elektrotechnik, Versorgungstechnik, Maschinenbau mit der Berechtigung, die Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“ zu führen oder
  • erfolgreich abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung mit dem Schwerpunkt Technik, Verwaltung oder Betriebswirtschaft in Verbindung mit sehr guten technischen Kenntnissen und Erfahrungen

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • Betreuung aller Verwaltungs- und Sozialgebäude, Remisen, Werkstatthallen und der ca. 27. Gebäude im Bereich Sonderbauwerke
  • Entwicklung und Fortschreibung von Sanierungskonzepten im Bereich Gebäudesubstanzen, insbesondere der Energieeffizienzsteigerung der Gebäude
  • Betreuung und Abwicklung von Fördermaßnahmen zu Gebäudesanierung
  • Erneuerung vorhandener fossiler Heizungsanlagen durch regenerative Heizungsanlagen
  • Betreuung der Aufzugsanlagen TBL
  • Aus- und Fortschreibung der Jahresverträge in den Bereichen Gebäudereinigung, Aufzugsanlagen
  • Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung von allgemeinen Hochbauprojekten

Erwartet werden:

  • Erfahrung in der Projektleitung von Gebäudesanierungen
  • einen in der Bundesrepublik Deutschland bzw. EU gültigen Führerschein der Klasse B und Klasse C1
  • gute Kenntnisse in MS-Office
  • Team- und Organisationsfähigkeit
  • selbständige sowie qualitätsbewusste Arbeitsweise

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen im Service- und Dienstleistungsbereich
  • Kenntnisse in den Bereichen Arbeitsschutz und/oder Brandschutz

Hans-Michael Bappert, Stellvertretender Vorstand TBL
Tel.: 0214 406-6903
E-Mail: michael.bappert@tbl-leverkusen.de

Nazli Özdemir, Personalreferentin

Tel.: 0214 406-6980
E-Mail: nazli.oezdemir@tbl-leverkusen.de

Es werden ausschließlich Onlinebewerbungen über das Onlineportal entgegengenommen.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie wurde der Bewerbungsprozess der Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR an die derzeit geltenden Bedingungen angepasst. Die Auswahlgespräche werden ab sofort per Videokonferenz (über die Software „Zoom“) oder - unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen sowie Abstandsregelungen - durch Präsenzgespräche abgehalten. Konkrete Informationen dazu erhalten Sie während des Besetzungsprozesses. Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Verzögerungen kommen kann. Wir melden uns unaufgefordert bei Ihnen und bedanken uns in diesem Zusammenhang für Ihre Flexibilität.

Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich. Bei einer Besetzung der Stelle mit jeweils zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Wir bieten Ihnen:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis (Arbeitsplatzsicherheit)
  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD
  • flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit des mobilen Arbeitens in einem abstimmbaren Umfang
  • ein kostenloses Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR)
  • ggf. ein Wohnungsbaudarlehen
  • interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • alle zwei Jahre ein neues Smartphone
  • eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte
  • ein vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ggf. eine Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000,00 Euro brutto/Monat


Die TBL verfolgen offensiv das Ziel, im Rahmen der Vorgaben des LGG NRW den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen.

Schwerbehinderte werden im Rahmen der Vorgaben des Sozialgesetzbuches IX gefördert.