Ingenieur/-in im Bereich Stadtentwässerung mit dem Schwerpunkt Bauleitung (m/w/d) - Dauerausschreibung

Wir suchen Sie!

Das Leverkusener Kanalnetz ist ein wichtiger Bestandteil der städtischen Infrastruktur und umso wichtiger ist es, dieses auch für künftige Herausforderungen fit zu halten. Nur so lässt sich die Lebensqualität der Leverkusener Bürgerinnen bzw. Bürger und der wichtige Beitrag zum Gewässerschutz langfristig mit Ihrer Unterstützung sichern.

Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR (TBL) suchen für das Team Stadtentwässerung eine Ingenieurin bzw. einen Ingenieur in Vollzeit.

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 11 TVöD ausgewiesen und ab sofort unbefristet zu besetzen. In begründeten Einzelfällen ist die Gewährung einer Fachkräftezulage möglich.

Im Rahmen dieser Ausschreibung werden laufend Bewerbungen entgegengenommen und je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durchgeführt.

Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung:

  • erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Studiengang Bauingenieurwesen (Master of Science/Engineering, Bachelor of Science/Engineering, Diplom-Ingenieur/in) der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaft, Baubetrieb

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • Mitarbeit bei der Projektierung und Bauleitung von Tiefbaumaßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft
  • eigenverantwortliche Durchführung bzw. Mitwirkung bei Ausschreibungen, Vergabeverfahren, Bauüberwachung, Oberbauleitung, Projektleitung von Tiefbaumaßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft
  • Beauftragung und Überwachung von Ingenieurbüros
  • Dokumentation, Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit


Wichtig für uns:

  • sichere mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Bürgerfreundlichkeit
  • gute Abschlusszeugnisse
  • Kenntnisse und rechtssichere Handhabung der VOB, VgV, UVgO, VOL, HOAI sowie der gesetzlichen Vorschriften und Normen
  • gute EDV-Kenntnisse in MS-Office, Ausschreibungsprogrammen sowie elektronischen Vergabeverfahren
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für die Klasse B

Gregor Wilbertz, Abteilungsleiter Stadtentwässerung:
Telefon 0214 406-6960
E-Mail: gregor.wilbertz@tbl-leverkusen.de

Nazli Özdemir, Personalreferentin:
Tel.: 0214 406-6980
E-Mail: nazli.oezdemir@stadt.leverkusen.de

Angabe zur Bewerbung:
Es werden ausschließlich Onlinebewerbungen über das Onlineportal entgegengenommen.

Wichtiger Hinweis wegen Corona:

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie wurde der Bewerbungsprozess der Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR an die derzeit geltenden Bedingungen angepasst. Die Auswahlgespräche werden ab sofort per Videokonferenz (über die Software „Zoom“) oder - unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen sowie Abstandsregelungen - durch Präsenzgespräche abgehalten. Konkrete Informationen dazu erhalten Sie während des Besetzungsprozesses. Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Verzögerungen kommen kann. Wir melden uns unaufgefordert bei Ihnen und bedanken uns in diesem Zusammenhang für Ihre Flexibilität.

Eine Besetzung der Stellen in Teilzeit ist möglich. Bei einer Besetzung der Stellen mit jeweils zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Informationen zu den Technischen Betrieben finden Sie unter www.tbl-leverkusen.de.

Wir bieten Ihnen:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis (Arbeitsplatzsicherheit)
  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD
  • flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit des mobilen Arbeitens in einem abstimmbaren Umfang
  • ein kostenloses Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR)ggf. ein Wohnungsbaudarlehen
  • interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • alle zwei Jahre ein neues Smartphone
  • eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte
  • ein vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ggf. eine Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000,00 Euro brutto/Monat


Die TBL verfolgen offensiv das Ziel, im Rahmen der Vorgaben des LGG NRW den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen.

Schwerbehinderte werden im Rahmen der Vorgaben des Sozialgesetzbuches IX gefördert.